ECK & OBERG IMMOBILIEN | Gruppe
hat 4,69 von 5 Sternen
194 Bewertungen auf ProvenExpert.com
ECK & OBERG IMMOBILIEN | Gruppe
hat 4,69 von 5 Sternen
194 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Was tun, wenn der Miterbe weder ausziehen noch verkaufen will?

Illustration: ein Einfamilienhaus an einer Straße mit Vorgarten, im Hintergrund Bäume und einen blauen Himmel in Abenddämmerung | Erbimmobilie

Für viele Immo­biliener­ben stellt sich die Frage, was mit der Immo­bilie geschehen soll. Erst recht, wenn es mehrere Erben gibt. Es fällt ihnen schw­er, eine gemein­same Lösung zu find­en. Doch dann dro­ht die Zwangsver­steigerung. Diese möcht­en Erben in der Regel ver­mei­den. Denn sie führt häu­fig zu finanziellen Ein­bußen. Ein Erfahrungs­bericht.

Hilfe, ich habe eine Immobilie geerbt!

Wie gehe ich mit der Sit­u­a­tion um? Wir berat­en Sie und find­en gemein­sam eine Lösung. Melden Sie sich!

 

Mar­tin L. war Miterbe ein­er Immo­bilie. Das Haus gehörte seinem Vater Thomas und dessen Brud­er Frank. Dieser, also Mar­tins Onkel, lebte seit mehreren Jahren allein in dem Haus. Mar­tins Vater erhob nie Ansprüche. Im Grund­buch standen sowohl Thomas als auch Frank als Eigen­tümer. Dann erlitt Thomas einen tödlichen Unfall. Nun gehörte auch Mar­tins Mut­ter Katha­ri­na zu den Erben. Zusam­men bilde­ten Mar­tin, Katha­ri­na und Frank eine Erbenge­mein­schaft.

Kein Testament

Mar­tins Vater hin­ter­ließ kein Tes­ta­ment. Das verkom­plizierte die Sit­u­a­tion. Denn so griff die geset­zliche Erb­folge. Bere­its Mar­tins Groß­vater hat­te kein Tes­ta­ment hin­ter­lassen. Das Haus gehörte also zur Hälfte Thomas und zur Hälfte Frank. Nun teil­ten sich also Mar­tin und seine Mut­ter nochmal die Hälfte der Immo­bilie.

Die Uneinigkeit

Für alle drei stellte sich die Frage, wie sie das Immo­bilienerbe aufteilen kön­nten. Mar­tin und Katha­ri­na hät­ten die Immo­bilie gern verkauft. Denn der Erlös hätte sich ein­fach­er teilen lassen. Frank wollte seine gewohnte Umge­bung ver­ständlicher­weise nicht ver­lassen. Ander­er­seits kon­nte er Mar­tin und Katha­ri­na auch nicht auszahlen.

Die Zwangsversteigerung

Die Fron­ten ver­härteten sich. Katha­ri­na ließ sich von einem Anwalt berat­en. Dieser sagte ihr, dass jed­er Erbe beim zuständi­gen Amts­gericht eine Zwangsver­steigerung beantra­gen kann, um eine Lösung für das Erbe zu erzwin­gen. Was er ihr nicht erzählte, war, dass eine Zwangsver­steigerung im Falle ein­er Immo­bilie immer wieder zu finanziellen Ein­bußen führt. Nicht umson­st tum­meln sich hier oft Schnäp­pchen­jäger. Da Mar­tin skep­tisch war, googelte er, was bei ein­er Zwangsver­steigerung auf sie zukommt. Auf mehreren Web­seit­en von Immo­bilien­mak­lern las er, dass sie dazu rat­en, eine Zwangsver­steigerung zu ver­mei­den.

Die Lösung

Mar­tin wandte sich an einen Qual­itäts­mak­ler aus sein­er Region, der eine kosten­lose und unverbindliche Beratung anbot. Dieser schlug vor, ein Gespräch mit allen drei Erben gemein­sam zu führen. Frank war natür­lich skep­tisch. Warum mit einem Mak­ler sprechen? Er fürchtete, er solle zum Verkaufen gedrängt wer­den. Schließlich ließ er sich doch überzeu­gen.

Der Mak­ler beri­et sie zu ihren Möglichkeit­en. Am Ende fan­den sie tat­säch­lich eine Lösung, die alle Vorstel­lun­gen erfüllte. Sie entsch­ieden sich für eine Immo­bilien­ver­ren­tung. Sie verkauften die Immo­bilie, aber Frank ließ sich ein lebenslanges Wohn­recht ein­räu­men. So kon­nte der Verkauf­ser­lös unter Katha­ri­na, Frank und Mar­tin fair aufgeteilt wer­den und Frank kon­nte trotz­dem im Haus wohnen bleiben. Alle drei waren froh, sich an einen Immo­bilien­profi gewandt zu haben.

Sie haben als Teil ein­er Erbenge­mein­schaft eine Immo­bilie geerbt und sind unsich­er, was die beste Lösung für die Immo­bilie ist? Kon­tak­tieren Sie uns! Wir berat­en Sie gern.

 

Hin­weise

In diesem Text wird aus Grün­den der besseren Les­barkeit das gener­ische Maskulinum ver­wen­det. Weib­liche und ander­weit­ige Geschlech­teri­den­titäten wer­den dabei aus­drück­lich mit­ge­meint, soweit es für die Aus­sage erforder­lich ist.

 

Rechtlich­er Hin­weis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechts­ber­atung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachver­halte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Recht­san­walt und/oder Steuer­ber­ater klären.

 

Foto: © vectorpouch/Depositphotos.com

Weitere Artikel

Häuserfront mit Balkonen - Vom Eigentümer zum Mieter

Vom Eigentümer zum Mieter

Schei­dung, Alter, Job­wech­sel, finanzielle Schwierigkeit­en, aktuelle Krisen – immer wieder kommt es vor, dass Eigen­tümer wieder zu Mietern wer­den. Da ein solch­er Fall oft mit ein­er verän­derten Lebenssi­t­u­a­tion ein­herge­ht, fällt die Ori­en­tierung und die Ein­stel­lung auf die neue Sit­u­a­tion nicht leicht. Erst recht, wenn Zeit­druck herrscht und schnelle Entschei­dun­gen getrof­fen wer­den müssen. Auf­grund der aktuellen…

Weiterlesen »
Eine Stadt aus der Vogelperspektive - Immobilienpreisentwicklung

Die Kaufpreise für Immobilien beruhigen sich

Die bish­erige Entwick­lung am deutschen Immo­bilien­markt kehrt sich langsam um. Allerd­ings ist die Entwick­lung nicht bun­desweit ein­heitlich. In den Metropolen jedoch gab es im zweit­en Quar­tal 2022 laut Immo­bilienex­perten deut­liche Kor­rek­turen bei den Immo­bilien­preisen. Inzwis­chen steigen die Preise für Immo­bilien hier nur noch mod­er­at. In eini­gen Regio­nen Deutsch­lands hat sich die Nach­frage nach Wohn­im­mo­bilien hal­biert.…

Weiterlesen »
Auf einem Tisch steht ein Laptop, ein Blumentopf und ein Modell eines Hauses, daneben liegen Handy, Kreditkarte, ein Schlüssel, ein Taschenrechner und ein Klemmbrett mit einer Checkliste und Kuli | Checkliste Immobilienkauf

Ihre Checkliste für den Immobilienkauf

Sie haben vor, sich eine Immo­bilie zu kaufen? Gute Idee! Doch es ist wie so oft im Leben: ohne gute Vor­bere­itung passieren schnell Fehler. Was Sie beim Haus- oder Woh­nungskauf wis­sen müssen, haben wir für Sie im Fol­gen­den zusam­menge­fasst. Erster Schritt: Wün­sche und Bedürfnisse zusam­men­tra­gen Machen Sie sich klar, was sie in ihrer Immo­bilie unbe­d­ingt…

Weiterlesen »
Ein älteres Paar läuft Arm in Arm am Strand entlang - Immobilienverrentung

Müssen bei der Immobilienverrentung Steuern gezahlt werden?

Die Immo­bilien­ver­ren­tung ist eine attrak­tive Möglichkeit für Senioren, die Rente aufzu­s­tock­en. Doch je nach Ver­ren­tungsmod­ell kön­nen Steuern anfall­en. Welche das sind, ver­rat­en wir Ihnen gern. Eigen­tümer eines Ein­fam­i­lien­haus­es oder ein­er Woh­nung, die nach Ablauf der Speku­la­tions­frist ihre Immo­bilie verkaufen, müssen keine Steuern zahlen. Auch wer seine Immo­bilie ver­rentet, also sie verkauft und sich ein Wohn­recht…

Weiterlesen »
Holzhäuser stehen auf einem rosafarbenen Untergrund. Vor den Häusern liegt eine Lupe, die auf die fundierte Bewertung von Immobilien hinweisen soll.

So berechnet ein Makler den Wert einer Immobilie

Die eigene oder die geerbte Immo­bilie soll nun endlich verkauft wer­den. Doch bevor es mit der Ver­mark­tung richtig los­ge­ht, ste­ht die Wert­er­mit­tlung an. Im Inter­net find­en sich zahlre­iche Online-Rech­n­er, die eine schnelle, mark­t­gerechte Wert­er­mit­tlung ver­sprechen. Doch Achtung: man kann diese Ange­bote zur groben Ori­en­tierung nutzen, aber sie erset­zen nicht die Ein­schätzung eines pro­fes­sionellen Mak­lers. Denn…

Weiterlesen »
Ein Haus ist mit Kreide auf eine grüne Tafel gezeichnet und im Haus kleben Post-its mit Fragezeichen | Immobilienkauf

Immobilienkauf geplant? Diese 5 Fragen sollten Sie sich stellen

Wer plant, sich eine Immo­bilie zu kaufen, hat sich das meist gut über­legt. Schließlich ist das ein Schritt, den man im Leben höchst­wahrschein­lich nur ein­mal geht. Trotz­dem sind Unsicher­heit und Unwis­sen von Anfang an mit dabei, wenn es um wichtige Fra­gen geht – etwa nach der Art der Immo­bilie und wie teuer sie sein darf.…

Weiterlesen »
Eine Collage aus Flurplan, Schlüssel und Grundriss - Erbe und Grundbuch

Erbe und Grundbuch: Wenn der Eigentümer wechselt

Ist man Eigen­tümer ein­er Immo­bilie, ken­nt man das Grund­buch. Aber warum es beson­ders wichtig ist, wis­sen nur wenige. Dabei sollte man genau wis­sen, welche Infor­ma­tio­nen dort fest­ge­hal­ten sind und auch, was sich ändert, wenn der Eigen­tümer wech­selt. Das ist vor allem im Erb­fall von Bedeu­tung. Stellen wir uns fol­gen­den Fall vor: drei Geschwis­ter erben gemein­sam…

Weiterlesen »
Ein Mann mit hellgrauen´T-Shirt denkt über den Notverkauf seiner Immobilie nach.

Notverkauf: was Sie als Eigentümer wissen müssen

Manch­mal muss der Verkauf ein­er Immo­bilie schnell gehen, etwa wenn eine Insol­venz oder Arbeit­slosigkeit dro­ht oder wenn eine Schei­dung ins Haus ste­ht. Aber auch, wenn es fix gehen soll, soll eins nicht auf der Strecke bleiben: der Erlös eines mark­t­gerecht­en Preis­es. Und auch die Ver­mei­dung ein­er Zwangsver­steigerung sollte ganz oben auf der Agen­da ste­hen. Denn…

Weiterlesen »

Martin Höpfner

Partner für Ihre Immobilie

Für unsere Kunden geben wir alles. Neben einer professionellen Vermarktung ist es uns ebenso wichtig, unsere Kunden stetig auf dem laufenden zu halten.

Service für Eigentümer